Rosa-Luxemburg-Stiftung Club Eisenach

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist eine der Partei DIE LINKE. nahe stehende und bundesweit tätige Stiftung. Die Bundesstiftung unterhält Gliederungen in den einzelnen Ländern.
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen unterstützt und fördert die politische Bildungsarbeit in der Wartburgregion, die durch den Rosa-Luxemburg-Stiftung Club Eisenach realisiert wird. Der RLS-Club Eisenach führt eigenverantwortlich und regelmäßig Diskussionsveranstaltungen zu unterschiedlichen politischen Schwerpunkten durch. Die Veranstaltungen sind öffentlich.

aus dem RLS Club Eisenach
12. Mai 2014 RLS Club Eisenach

Der Rechtsruck in Europa und seine deutschen Begleiter

In der gleichnamigen Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Clubs Eisenach am 22. April gab der freu8ie Journalist Carsten Hübner (Berlin) die Diskussionsgrundlage.  In gut gegliederten Übersichten gewährte er einen Einblick in die Vielfalt der rechten Parteien, Organisationen und  Strömungen in der BRD. In den parlamentarisch–demokratischen Vertretungen sind sie zwar nur in wenigen Fällen präsent, aber die Normalisierung ihrer Präsenz führt zu ihrer Aufwertung. Auch der Wegfall der 5-Prozent-Hürde bei der Wahl zum Europaparlament wird zu einer Stärkung der Europagegner führen. Gründe und Triebkräfte für die Rechts-Entwicklung sind vor allem Ausländerfeindlichkeit, Rassismus, Gewaltbereitschaft, Anti-Islamismus, Nationalismus, Hass auf Linke und die Angst vor dem sozialen Abstieg. Die Mehr...

 
3. März 2014 RLS Club Eisenach

Die Europapolitik der LINKEN

Zu diesem Thema gab Jörg Kubitzki – europapolitischer Sprecher der Linksfraktion im Thüringer Landtag – die Grundlage zu einem lebhaften Meinungsaustausch. Der Referent wies darauf hin, dass europäisches Recht in ständig zunehmendem Maße das nationalstaatliche Rechtsystem in fast allen Bereichen beeinflusst, einschränkt oder auch erweitert – eine Entwicklung, die sowohl positive als auch problematische Auswirkungen haben kann. Positiv war z.B. der europäische Bürgerentscheid, der sich gegen die Privatisierung der Wasserversorgung richtete.Es kann in der Diskussion zur Haltung der LINKEN zu Europa nicht um Zustimmung oder Ablehnung gehen – es geht um die Schaffung demokratischer Voraussetzungen für die weitere Ausgestaltung des europäischen Prozesses. Die Gefahren von Rechtsextremismus, Ra Mehr...

 
3. Dezember 2013 RLS Club Eisenach

Aspekte der Zeit- und Leiharbeit

Zu diesem Thema gab Marcel Brader – Mitglied des Rosa-Luxemburg-Clubs Eisenach – in der Dezemberveranstaltung des Clubs am 3.12. die Diskussionsgrundlage.Er konnte sich dabei vor allem auf seine Erfahrungen als Betroffener beziehen, war er doch selbst langjährig in diesem Bereich unter wechselnden Bedingungen beschäftigt. Besonders informativ waren detaillierte Angaben über das Ausmaß dieser staatlich geförderten privatkapitalistischen Regulierung des Arbeitsmarktes. Ca. 900.000 Menschen sind von Zeitarbeitsfirmen abhängig, unter weitestgehendem Ausschluß der Gewerkschaften.Damit war eine sehr gute Grundlage für die anschließende problemorientierte Diskussion gegeben. Es wurde betont, dass es das Hauptziel sein muß, das System der Zeitarbeit mit all seinen Variationen zu beseitigen, um ar Mehr...

 
4. November 2013 RLS Club Eisenach

Ausbau der direkten Demokratie auf allen Ebenen

In der Novemberveranstaltung des Rosa-Luxemburg-Clubs Eisenach am 4.11. referierte Ralf-Uwe Beck von der Initiative „Mehr Demokratie!“ über Ziele, Inhalte und Ergebnisse dieser basisdemokratischen Form der demokratischen Mitwirkung und Entscheidung auf allen Ebenen – Bund, Land und Kommune. Dabei ging er besonders auf das Ratsbegehren ein. Bei den Wahlen, die nur in großen Abständen stattfinden, gibt jeder Wähler im wahrsten Sinne des Wortes seine Stimme ab. Er gibt sie an Vertreter von Parteien und Interessengruppen. Von diesen wird seine Stimme – oft unter dem Druck der Fraktionsdisziplin – für oder auch gegen seine Interessen eingesetzt.Durch das Fehlen jeder Veto- oder Korrekturmöglichkeit ist er als Bürger praktisch entmündigt.Fehlentscheidungen jeglicher Art, die im parteipolitische Mehr...

 
18. Juni 2013 RLS Club Eisenach

Jugend und Politik

Zu diesem Thema hatte der Rosa-Luxemburg-Club Eisenach im Monat Juni in den "Augustiner-Bräu" eingeladen. Die Diskussionsgrundlage gab Robert Richter, Referent für Jugend und Bildung beim Landesvorstand DIE LINKE. in Thüringen. Gestützt auf seine Untersuchungen zu diesem Thema und das seiner Jugend entsprechende Temperament versuchte er Einsicht in den Zustand dieses problemreichen und aus linker Sicht unbefriedigenden Verhältnisses zu geben. Zu erkennen sei ein überwiegend spontanes Protestverhalten im Zusammenwirken mit Spaß-, Freizeit- und Konsumorientierung. Langfristige Bindungen an feste Strukturen und Zielsetzungen – wie sie die ältere Generation vorgelebt hat – werden abgelehnt. Dies betrifft nicht nur linke Orientierungen. Dazu tragen auch unsichere Arbeitsverhältnisse Mehr...

 

Treffer 6 bis 10 von 41