Rosa-Luxemburg-Stiftung Club Eisenach

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist eine der Partei DIE LINKE. nahe stehende und bundesweit tätige Stiftung. Die Bundesstiftung unterhält Gliederungen in den einzelnen Ländern.
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen unterstützt und fördert die politische Bildungsarbeit in der Wartburgregion, die durch den Rosa-Luxemburg-Stiftung Club Eisenach realisiert wird. Der RLS-Club Eisenach führt eigenverantwortlich und regelmäßig Diskussionsveranstaltungen zu unterschiedlichen politischen Schwerpunkten durch. Die Veranstaltungen sind öffentlich.

aus dem RLS Club Eisenach
23. November 2012 RLS Club Eisenach

Linke – immer noch „vaterlandslose Gesellen“

Diese Fragestellung impliziert eigentlich, daß sie es zumindest gewesen sein müßten.Aber -wer die unterschiedlichen Definitionen solcher Begriffe wie Vaterland, Nation, Heimat Patriotismus u.ä., ihren Gebrauch zu jeweils unterschiedlichen Zeiten und Interessen kennt, wird von vornherein vermuten, daß es darauf keine Antwort geben kann, die per Definition abrufbar ist. Daß die Suche danach aber produktiv für die Gestaltung aktueller linker Politik und Initiativen sein kann, bewies Dr. Steffen Kachel als Referent der RLS Thüringen in seinem Vortrag. Dieser wurde mit Interesse verfolgt und war Grundlage einer lebhaften, von Geschichts- und Sachkenntnis der Disputanten zeugenden, und mit emotionalem Engagement geführten Aussprache geprägt.Diskussionsbereiche waren Stand und Probleme der EU, d Mehr...

 
6. November 2012 RLS Club Eisenach

Thomas Müntzer, seine Zeit – unsere Zeit

Die inhaltlich einseitige Ausrichtung und Interpretation der Reformationsdekade auf die Person Luthers fordert geradezu heraus, sich auch mit anderen in diesem Prozeß und dieser Zeit wirkenden Persönlickeiten wie Thomas Mützer zu befassen. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung, in Kooperation mit den Fraktionen DIE LINKE im Bundestag und im Thüringer Landtag, hatten dazu die zweitägige Konferenz "Macht-Reformation-Freiheit und Müntzer Utopie vom Land der Freien und Gleichen", im Mai des Jahres organisiert und durchgeführt. Dr. L. Jochimsen, kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Organisatorin und Moderatorin des Mühlhäuser Symposiums, konnten wir für die Diskussionsrunde des RLC Eisenach gewinnen.Der Einladung waren 43 Linke, Parteilose, Freidenker und Geschichtsinter Mehr...

 
29. September 2012 RLS Club Eisenach

Ökonomische Theorien in der Krise

Der Club der RLS Eisenach organisierte am 29.09.2012 im "Theater am Markt" ein Ganztags-Seminar zum Thema "Ökonomische Theorien in der Krise". Zahlreiche, besonders jugendliche Teilnehmer, folgten dieser. In einer Zeit, wo alle Welt von Krisen redet, der des Euro, der Banken, der Staaten, der Wirtschaft, erhofften sie Antworten, um sich im Dschungel der Begrifflichkeiten besser zurecht zu finden. Als Referent stand der Politologe und Ökonom Christoph Ernst aus Berlin zu Verfügung. Er führte die Semiarteilnehmer von Smith, über Marx bis Brenner durch ökonomischen Theorien, machte sie mit dem Wesen des Liberalismus und Neoliberalismus vertraut und setzte sich mit den aktuellen Prozessen in der Welt der Krisen auseinander. Acht Stunden Seminar – eine Zeitreise durch die T Mehr...

 
1. Juni 2012 RLS Club Eisenach

Made in Thüringen?

Der Eisenacher Club der RLS hatte am Dienstag, den 15.5.2012, zu einem Informations- und Diskussionsabend in das "Theater am Markt" eingeladen. Thema der Veranstaltung war der Naziterror und der Verfassungsschutzskandal in Thüringen. Referent und Diskussionspartner war der wissenschaftliche Mitarbeiter der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Paul Wellsow, einer der Mitautoren des Buches, das dem Abend das Thema gab. Bestens mit den bisher öffentlich gemachten Fakten und Personen der Nazi-Szene, sowie den eigentlich mit ihrer Bekämpfung beauftragten Institutionen, vertraut, konnte er anschaulich-konzentriert über die Gefährlichkeit, die Struktur und die ideologischen Grundlagen der Szene informieren; desgleichen über das Versagen des Verfassungsschutzes und seine Mißtrauen  Mehr...

 
24. April 2012 RLS Club Eisenach

Armut

Der Schriftsteller Landolf Scherzer verhalf uns zu einem nachdenklichen Blick – über den Tellerand der Eisenacher Tafel und unseres Landes Hinaus – auf diese oft gebrauchte Formel.Die 42. Bildungsveranstaltung des Clubs der RLS Eisenach im „Theater am Markt“ wurde von zahlreichen Gästen besucht. Große Aufmerksamkeit, Beifall für den Referenten, Fragen und Beiträge, sowie spontane Äußerungen am Schluß der Veranstaltung zeigten, daß die hohen Erwartungen der Teilnehmer erfüllt wurden.Dem Schriftsteller gelang es, den Armutsbegriff nicht nur auf Mittellosigkeit, Hunger und Obdachlosigkeit zu reduzieren. Er machte die vielfältigen Bezüge zur Kultur, zur gesellschaftlichen Teilnahme am Leben – und vor allem zu der in der UNO-Charta und Grundgesetz als unantastbar postulierten Würde des Menschen Mehr...

 

Treffer 16 bis 20 von 41