9. Oktober 2014

Vor 100 Jahren – Ausbruch des Ersten Weltkrieges

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren war Thema der Septemberveranstaltung des Rosa-Luxemburg-Clubs Eisenach. Zum Vortrag von Dr. Klaus Hartmann waren auch einige jüngere Teilnehmer (Gymnasiasten) aus unterrichtsthematischem Interesse anwesend.

Der Vortrag verwies auf die derzeitige offizielle Sicht auf den Ersten Weltkrieg, die verstärkt in Richtung einer Relativierung des deutschen Schuldanteils geht. Bestimmend, so der Referent,  bleiben jedoch immer die ökonomischen Interessen und die mit ihnen verbundenen Absichten, diese auch mit militärischen Mitteln durchzusetzen und abzusichern.

Die sich an den Vortrag anschließende Diskussion machte deutlich: Alle Kriege sind ohne Zweifel Verbrechen an der Zivilisation. Die Einteilung der Welt in Interessensphären ist bis heute nicht abgeschlossen und durch die Entwicklung der Massenvernichtungswaffen eine akute Gefahr für die Existenz der Menschheit.

Eberhardt  Uxa