Bedingungsloses Grundeinkommen
DIE LINKE. Wartburgkreis-Eisenach bei Facebook
 
aktuelle Meldungen aus dem Kreisverband
14. Dezember 2011 Sascha Bilay

Bürgersprechstunde zur Regenwassergebühr

Zur bevorstehenden Einführung der Regenwassergebühr im Trink- und Abwasserzweckverband Eisenach-Erbstromtal besteht erheblicher Klärungsbedarf unter den betroffenen Gebührenzahlern. Der Zweckverband hat derzeit die Erfassungsbögen für die Grundstücke verschickt. Weil die Nachfragen der Betroffenen zur Einführung der Regenwassergebühr derzeit nicht mehr allein telephonisch bewältigt werden können, bietet DIE LINKE in Eisenach zusätzlich eine weitere Sprechstunde an, in der die Betroffenen neutral beraten werden. Diese Sprechstunde findet am kommenden Montag, den 19.12.12, von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Abgeordnetenbüro von Katja Wolf, Georgenstrasse 25, statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Als Gesprächspartner steht Sascha Bilay, wissenschaftlicher Mitarbeiter f Mehr...

 
7. Dezember 2011 Stadtvorstand Bad Salzungen/Bad Salzungen

DIE LINKE in der Kreisstadt strukturiert sich neu

Die Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN aus Bad Salzungen war gut besucht. Ein Grund dafür war sicherlich der vorgelegte Strukturbeschluss des Stadtvorstandes. Dieser sieht vor, die drei bestehenden Basisgruppen zu einem gemeinsamen Stadtverband zusammen zu schließen. Jedoch sollen sich Arbeitsgemeinschaften oder Interessengemeinschaften für die inhaltliche Arbeit entwickeln. Um stärker auftreten zu können, unterbreitet der Stadtverband der LINKEN Bad Salzungen den Genossinnen und Genossen in Leimbach das Angebot zur engeren Kooperation. Diese kann in einer perspektivischen Fusion münden. Einstimmig entschlossen sich die Genossen, dem Strukturvorschlag zu folgen und auf der kommenden Gesamtmitgliederversammlung am 20 Januar 2012 die Weichen dafür zu stellen. Der Bundesparte Mehr...

 
2. Dezember 2011 Dorndorf

„Kompromiss bei Personalkosten“ im Landratsamt

Ein derartig sensibles Thema anzupacken, zeugt einerseits von Respekt, aber auch von Wagnis. Ich persönlich begrüße den Verstoß der Freien Wähler. Endlich hat sich eine Fraktion im Kreistag gefunden, die sich nicht nur mit der Materie „Kreishaushalt“ und anderen Dingen beschäftigt, sondern auch kritisch hinterfragt und wenn nötig, den Finger in die Wunde legt. Als gelegentlicher Besucher der Kreistagssitzungen kann ich dies mit ruhigem Gewissen bestätigen. Die aufgeführten Zahlen sind nicht nur alarmierend, sondern erschrecken zudem. Wenn man überlegt, dass der Wartburgkreis von 1999 bis 2009 über 14.700 Einwohner verloren hat, was eine Größenordnung der Stadt Bad Salzungen ausmacht, und man davon ausgeht, das in den kommenden Jahren nochmals 16.000 Einwohner dem Wartburgkreis v Mehr...

 
2. Dezember 2011 Katja Wolf

Wolf kritisiert Genehmigung für weitere Kali-Abwasserversenkung

Als „enttäuschend“ bezeichnet Katja Wolf die Entscheidung des Regierungspräsidiums Kassel, weiterhin das Versenken von Kalilauge zu genehmigen. „Damit bleibt das Trinkwasser akut gefährdet. Mit den Folgen und den unkalkulierbaren Risiken müssen viele Generationen leben“, warnt die Umweltpolitikerin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Die Abgeordnete erneuert ihre Forderung nach einer besseren rohstofflichen Verwertung der in der Lauge enthaltenen Salze. Immerhin sei in den letzten Jahren etwa eine Milliarde Kubikmeter Lauge in den Boden gepresst worden. Diese Lauge wird zunehmend zur Gefahr für die betroffene Gegend.Eine Bedrohung für das Gerstunger Trinkwasser ist schon heute zu beobachten. Der Plattendolomit sei nachweislich nicht dicht, so Katja Wolf. So trete circa Mehr...

 
2. Dezember 2011 AG SeniorInnen

Senioren wählten neue Doppelspitze

Am 28. November 2011 fand auf Einladung des Kreisvorstandes der LINKEN Wartburgkreis-Eisenach in der Geschäftsstelle Bad Salzungen ein Treffen mit den Senioren aus dem südlichen Teil des Wartburgkreises statt. Als Gast konnten die Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Senioren, Genossin Ursula Monsees und ihre Stellvertreterin Genossin Reuss, begrüßt werden. Genossin Monsees gab einen Überblick über die Arbeit der LAG Senioren und betonte die  aktive Mitarbeit am neuen Parteiprogramm, aber auch die aktive Teilnahme der Arbeitsgemeinschaft an der Parteiarbeit in Thüringen. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die Seniorenpolitischen Leitlinien, welche auf dem Landesparteitag im Herbst 2010 in Steinthaleben, beschlossen wurden.In der anschließenden Diskussion stellten d Mehr...

 

Treffer 11 bis 15 von 15