DIE LINKE. Wartburgkreis-Eisenach bei Facebook
 
aktuelle Meldungen aus dem Kreisverband
22. Dezember 2014 Anja Müller

Alternative 54 e.V. unterstützt den FSV Leimbach - Anja Müller übergab Förderscheck zur Weihnachtsfeier

Anlässlich der Weihnachtsfeier des FSV Leimbach übergab Anja Müller, Mitglied des Thüringer Landtages, einen Förderscheck in Höhe von 200 Euro. Diese finanziellen Mittel werden für die Nachwuchsarbeit des Mitgliederstärksten Vereins aus Leimbach verwendet. „Hier leistet der Verein mit seinem Vorstand hervorragende Arbeit. Die Unterstützung durch die Alternative 54 könne nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein", will die Abgeordnete den Scheck „vor allem als Anerkennung und Ausdruck der Wertschätzung der geleisteten Arbeit“ verstanden wissen. Die Alternative 54 e.V. war 1995 von Mitgliedern der damaligen PDS-Landtagsfraktion gegründet worden, nachdem der Protest gegen die in Art. 54 der Thüringer Verfassung geregelten automatischen Diätenerhöhungen der Abgeordneten erfolg Mehr...

 
16. Dezember 2014 Kreistagsfraktion Wartburgkreis/Wartburgkreis/Eisenach

Musikschule: LINKE mit eigenem Beschlussentwurf

Die Fraktion DIE LINKE wird in der Kreistagssitzung zum Tagesordnungspunkt „Gebührensatzung der Musikschule“ einen eigenen Beschlussentwurf zur Abstimmung vorlegen, der sich an den Gebühren von Eisenach orientiert. Das Schulausschussmitglied Falk Hausdörfer sieht mehrere Argumente, die für den Antrag seiner Fraktion sprechen. Zum Einen wird anerkannt, dass durch die Erhöhung der Musiklehrer-Honorare der Zuschuss des Wartburgkreises für die Musikschule abgefedert werden muss. Die damit verbundene Gebührenerhöhung sollte jedoch, wie von den Elternvertretern der Musikschule vorgeschlagen, moderat und maßvoll erfolgen. So sieht der Antrag der Linksfraktion beispielsweise bei 45 Minuten Einzelunterricht eine Erhöhung von 520 Euro auf 550 Euro vor, während die Verwaltung für eine Erhöhung um 10 Mehr...

 
15. Dezember 2014 Eisenach/Stadtratsfraktion Eisenach

Kulturbarbaren sind wir nicht

Hoch schlagen die Wellen in Eisenach. Auslöser ist das vom Stadtrat beschlossene Haushaltssicherungskonzept bis zum Jahr 2022. Darin ist von der Wirtschaftsprüfgesellschaft KPMG konzipiert, dass u.a.für die Stadt nur ein Museumsstandort in Frage kommen, die anderen Museumsstandorte aufgegeben und die Reutervilla verkauft werden soll. Diese Vorschläge der KPMG sind rein finanzieller Natur und völlig ungetrübt von fachlichem Wissen über den Wert von Kunst und Kultur und den dazu notwendigen finanziellen und personellen Voraussetzungen. In der Stellungnahme der Stadtverwaltung heißt es dazu: „Es wird vollkommen ausgeschlossen, dass diese Maßnahmen im Jahr 2015 haushaltswirksam werden können, weil a) in dieser Zeit nicht die sich ergebenden Einzelprobleme gelöst werden können und b) die Er Mehr...

 
15. Dezember 2014 Cuba si

Freude bei kubanischen Kindern über - Regionalverband Cuba si zog Bilanz und nahm neue Mitglieder auf

Trotz Schneesturm ließen es sich zahlreiche Mitglieder und Symphatisanten der Solidaritätsorganisation Cuba si Wartburgkreis und Eisenach nicht nehmen, zum Jahrestreffen in das Restaurant "Logierhof" in Bad Liebenstein kommen. Lateinamerikanische Rhythmen stimmten die Gäste zu Beginn der Jahreszusammenkunft auf den kulturellen Reichtum der Perle in der Karibik ein. Der Regionalverband Cuba si der Wartburgregion, als Arbeitskreis der Partei DIE LINKE, konnte dabei auf eine recht positive Jahresbilanz verweisen. Regionalverbandssprecher Gerd Anacker bezifferte das stattliche Solidaritätsaufkommen mit 632 Euro und verwies auf einen Sachspendenumfang, der räumlich etwa drei Kubikmeter umfaßt. Von Büromöbeln, Spielzeug bis zum Bastelmaterial haben zahlreiche Akteure verschiedene Proj Mehr...

 
15. Dezember 2014 Eisenach/Frank Kuschel/Jörg Lessig/Kati Engel/Linksjugend Solid

Neues Büro der LINKEN in Eisenach eröffnet - zahlreiche Gratulanten waren neugierig auf Kati Grund

In der Georgenstraße 48 in Eisenach herrschte am vergangenen Freitag emsiges Treiben, denn dort eröffnete die junge Landtagsabgeordnete der LINKEN, Kati Grund, ihr neues Domizil. Neben zahlreichen Mitgliedern und Symphatisanten der LINKEN aus Eisenach und der gesamten Wartburgregion hatten es sich auch Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf sowie die Landtagsabgeordneten Frank Kuschel und Christian Schaft nicht nehmen lassen, der „Neuen“ im neuen Büro viel Erfolg zu wünschen. Auch der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Prof. Jörg Lessig, war als Gratulanten gekommen, um der jungen Veranstaltungskauffrau für ihren Auftakt in der Wartburgstadt Glück und alles Gute zu wünschen. Die 32jährige Erfurterin kommt aus der Jugendbewegung und war in den letzten beiden Jahren Mitarbeiterin der Land Mehr...

 
8. Dezember 2014 AG Frauen

Hoffnung auf bessere Politik für die Bürger - Frauen AG der LINKEN erfreut über Bodo Ramelows Wahl

Während einer Informationsveranstaltung der Frauen AG der Kreisorganisation DIE LINKE am Freitagnachmittag wurde als erster Tagesordnungspunkt auf die Wahl von Bodo Ramelow als neuer Ministerpräsident im Land Thüringen mit Sekt angestoßen. Die stellvertretende Vorsitzende der Frauen AG, Regina Rosenau, würdigte dabei die Arbeit der Mitglieder der Arbeitsgruppe in den vergangenen Monaten, die ein Mosaiksteinchen in Richtung einer besseren Politik im Land Thüringen, vor allem für die Bürger war. Die Teilnehmerinnen hatten vorher mit Spannung das Wahlprozedere im Landtag zu Hause am Fernseher verfolgt und tauschten aktuell im Restaurant Kartoffelkäfer ihre Eindrücke  und Auffassungen aus. Die diplomatische Rede von Bodo Ramelow nach seiner Wahl als Ministerpräsident wurde dabei besonde Mehr...