aktuelle Meldungen aus dem Kreisverband
17. Dezember 2015

Bündnis Wartburgregion gegründet

Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Landrat Reinhard Krebs

Auf Einladung von Eisenachs Oberbürgermeisterin, Frau Katja Wolf, und dem Landrat des Wartburgkreises, Herrn Reinhard Krebs, trafen sich am 17.12.2015 ca. 20 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Vereinen und Verbänden, um der Forderung zum Erhalt des Wartburgkreises unter Einschluss der jetzt noch kreisfreien Stadt Eisenach Nachdruck zu verleihen.

Derzeit wird intensiv der Entwurf eines Leitbilds des Innenministeriums zu einer Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform diskutiert, wobei auch Landkreisstrukturen verändert werden sollen und müssen. Dass die Kreisfreiheit von Eisenach nicht aufrecht erhalten werden kann, ist schon länger Konsens und hat Ausdruck gefunden in den Beschlüssen von Kreistag und Stadtrat, eine Rückkreisung vorzubereiten. Dem stehen nun Planspiele im Innenministerium entgegen, die eine Zerschlagung des Wartburgkreises in die zwei Altkreise in Erwägung ziehen, um diese dann dem Unstrut-Hainich-Kreis bzw. Landkreis Schmalkalden-Meiningen zuzuschlagen.

Den stehen die vielfältigen Verflechtungen von Wartburgkreis und Eisenach entgegen, die von der Wartburg-Sparkasse, über viele Vereinsstrukturen bis zum Gesundheits-, Bildungs- bzw. Schulbereich reichen und z.T. seit nunmehr 20 Jahren bestehen. Alle Anwesenden waren sich einig, dass dies alles erhalten werden muss.

Um vor der Kabinettsbefassung des Leitbildes am 22.12.15 noch einmal die Position der Region deutlich zum Ausdruck zu bringen, haben die versammelten Vertreter eine Erklärung verabschiedet und vereinbart, zukünftig auch weitere Aktivitäten pro Wartburgregion initiieren zu wollen.

DIE LINKEN von Stadtrat und Kreistag unterstützen diese Aktivitäten ausdrücklich.

Prof. Dr. Hans-Jörg Lessig
Fraktionsvorsitzender
DIE LINKE. Kreistagsfraktion
Wartburgkreis