aktuelle Meldungen aus dem Kreisverband
13. November 2017 G. Anacker

Cuba si dankt allen Spendern für ihre Unterstützung

Eindrucksvolle Solidarität aus der Region infolge des Hurrikans Irma


Bad Salzungen – Dem Aufruf zur Hilfe und Unterstützung infolge der schweren Verwüstungen, die der Hurrikan Irma auf Kuba im September angerichtet hat, folgte eine Welle umfangreicher Solidarität aus der gesamten Region. Zahlreiche Bürger, aber auch Unternehmen und Geschäftsleute haben umfangreiche materielle und finanzielle Hilfe geleistet. Dafür möchte sich die Regionalorganisation Cuba si in der Wartburgregion herzlich bedanken. Es sind unerwartet umfangreiche Sachspenden, wie zum Beispiel Arbeitsbekleidung, Bettwäsche, Reinigungs – und hygenieartikel zu Verfügung gestellt worden. „Die Spendenaktion war ein großer Erfolg. Damit haben die Bürger gezeigt, dass sie ihre Solidarität gegenüber dem gepeinigten sozialistischen Kuba zum Ausdruck bringen“ meinte Cuba si – Mitglied Jürgen Putzke während der Verladung der Hilfsgüter. In den vergangenen Tagen haben mehrere Mitglieder und Sympathisanten der Solidaritätsorganisation Cuba si bei der Partei Die Linke die Materialien in Kisten und Kartons verpackt und beschriftet. Am Samstag war es dann so weit, dass ein Lkw aus Berlin die über 30 Kisten mit Sachspenden in Bad Salzungen abholen konnte. Noch im November wird der 2. Solicontainer in Berlin beladen und verschifft, war von Cuba si – Mitarbeiter Torsten Edinger zu erfahren. Unabhängig der Solidaritätsaktion Hurrikan Irma unterstützt der Thüringer Landesverband Cuba si seit Jahren eine Behindertenwerkstatt in der Region Guantanamo. Dort sind vor allem Bastelmaterialien, Stoffreste, Knöpfe, Wolle und ähnliches gefragt.