Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Gerd Anacker

Projekt „Fahrräder für Kuba“ auf Erfolgsschiene

Die Regionalgruppe Cuba si Wartburgregion schickte vor wenigen Tagen insgesamt 61 Fahrräder auf die Reise nach Kuba. Bereits seit über 3 Jahren engagieren sich Mitglieder und Sympathisanten von Cuba si in der  Wartburgregion, als Arbeitsgemeinschaft der Linken, um das zentrale Projekt „Fahrräder für Kuba“ aktiv zu unterstützen. In den vergangenen Wochen haben sich vor allem die Mitglieder und Sympathisanten der Linken in Barchfeld – immelborn zur Unterstützung des Projektes aktiv eingebracht und zahlreiche, meist leicht reparaturbedürftige Fahrräder bei den Spendern abgeholt. Wie Jürgen Wenzel und Udo Willing während der Lkw – Beladeaktion unterstrichen, hat die Solidarität mit Kuba für zahlreiche Bürger einen hohen Stellenwert. „Mit der Kuba – Blockade durch die USA muss endlich Schluss sein“ argumentierten zahlreiche Fahrradspender, berichteten Jürgen Wenzel und Udo Willing. Auch das Echo auf diese Sammelaktion, vor allem im südlichen Wartburgkreis kann sich sehen lassen, denn in den letzten Tagen meldeten sich zahlreiche Bürger, dass sie sich ebenfalls an der Solidaritätsaktion beteiligen möchten. Aktuell wurden in den letzten Tagen bereits 58 Fahrräder zwischen Geisa und Steinbach zur Kuba – Solidaritätsaktion angemeldet und zur Abholung  bereit gestellt. Die zahlreichen Spender und die Akteure von Cuba si drücken die  Daumen, dass nach der Überprüfung und eventuellen Reparatur der Räder,  eine zeitnahe Verschiffung mittels Container nach Kuba erfolgt, denn dort werden sie dringend erwartet.

aktuelle Meldungen der AG Cuba Si

G. Anacker

Solidarität auf Schritt und Tritt

Regionalgruppe Cuba si zog Bilanz und blickte auf das Jahr 2017. Bad Salzungen - Zu Beginn des Jahrestreffens der Regionalgruppe Cuba si der Wartburgregion brachten die Mitglieder und Sympathisanten ihre tiefe Trauer und Betroffenheit zum Tod von Fidel Castro zum Ausdruck. Mit einem Kondolenzschreiben an die kubanische Botschaft und einer Gedenkminute wurde dem Kampf des standhaften Verfechters von Freiheit, sozialer Gerechtigkeit und einer besseren Welt gedacht. Weiterlesen


G. Anacker

Gedenkveranstaltung zum Tag der Erinnerung und Mahnung

Anläßlich des bundesweiten Tages der Erinnerung und Mahnung jeweils am 2. Sonntag im September, findet am 11. September am Ehrenmahl der Opfer des Faschismus im Rathenau – Park in Bad Salzungen eine Gedenkveranstaltung statt. Weiterlesen


Gerd Anacker

Solidarität mit Kuba wird weiter ausgebaut

Yodier Cabrera Rosales vom kubanischen Institut für Völkerfreundschaft zu Besuch in der Wartburgregion Fasst zwei Tage nahm sich Yodier Cabrera Rosales Zeit, um sich mit Mitgliedern und Sympathisanten der Regionalgruppe Cuba si der Wartburgregion über aktuelle Fragen und der Vertiefung der Kooperation auszutauschen. Sein erster Besuchstag in Eisenach beinhaltete einen Besuch der Wartburg und des AWE – Museums, sowie einen Erfahrungsaustausch über die Arbeit der Cuba si Regionalgruppe. Weiterlesen


Steht Kuba vor dem Ausverkauf? - Neubeginn der Beziehungen Kuba-USA und zur EU im Blickpunkt

Picasa

<xml></xml>Ein bedeutsamer Meilenstein zur Normalisierung in den Beziehungen zwischen Kuba und den USA wurde am 17. Dezember vorigen Jahres eingeleitet – das unterstrich Kuba-Insider Jörg Rückmann am vergangenen Freitag in einem Forum der regionalen Arbeitsgruppe Cuba si bei der Partei DIE LINKE. Die Ankündigung einer neuen Ära in den bilateralen Beziehungen zwischen Kuba und den USA von Barak Obama und Rauel Castro hat wohl weltweit einiges Aufsehen erregt, meinte Jörg Rückmann und versuchte den „Sinneswandel“ der USA etwas zu verdeutlichen. In erster Linie sei die Strategieänderung auf Druck der lateinamerikanischen Staaten und dabei vor allem der Staatengemeinschaft CELAG auf Washington angewachsen. Er wies nach, dass das Bündnis der lateinamerikanischen Staatengemeinschaft die USA... Weiterlesen


Hoffnung auf Beendigung der Blockadepolitik der USA - Kubanische Gäste bedankten sich für die umfangreiche Solidarität und den offenen Meinungsaustausch

Nach ihren Besuch der Landtagsfraktion DIE LINKE in Erfurt nutzten die beiden Präsentanten vom kubanischen Institut für Völkerfreundschaft, Gladys Ayllon und Maikel Veloz, die Chance, um zwei Tage die Kreis– und Kurstadt auf Einladung der Regionalorganisation Cuba si zu besuchen. Während einer öffentlichen, thematischen Mitgliederversammlung der LINKEN im Kurhausrestaurant informierten die Gäste aus Kuba zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten über die aktuellen Ereignisse. Es sei vor allem der umfangreichen Solidarität aus zahlreichen Ländern zu verdanken, dass die USA heute eingestehen müssen, dass ihre 56jährige Embargopolitik gescheitert ist. Wenn Präsident Obama vor wenigen Wochen verkündet hat, eine andere Politik gegenüber Kuba einzuläuten und die noch inhaftierten drei "Cuban 5"... Weiterlesen


Freude bei kubanischen Kindern über - Regionalverband Cuba si zog Bilanz und nahm neue Mitglieder auf

Picasa

Trotz Schneesturm ließen es sich zahlreiche Mitglieder und Symphatisanten der Solidaritätsorganisation Cuba si Wartburgkreis und Eisenach nicht nehmen, zum Jahrestreffen in das Restaurant "Logierhof" in Bad Liebenstein kommen. Lateinamerikanische Rhythmen stimmten die Gäste zu Beginn der Jahreszusammenkunft auf den kulturellen Reichtum der Perle in der Karibik ein. Der Regionalverband Cuba si der Wartburgregion, als Arbeitskreis der Partei DIE LINKE, konnte dabei auf eine recht positive Jahresbilanz verweisen. Regionalverbandssprecher Gerd Anacker bezifferte das stattliche Solidaritätsaufkommen mit 632 Euro und verwies auf einen Sachspendenumfang, der räumlich etwa drei Kubikmeter umfaßt. Von Büromöbeln, Spielzeug bis zum Bastelmaterial haben zahlreiche Akteure verschiedene Projekte auf... Weiterlesen


Aktive Cuba Si Regionalgruppe zum Landesparteitag in Leimbach

Die Cuba Si Regionalgruppe Wartburgkreis-Eisenach war zum Landesparteitag in Leimbach nicht nur mit einem Infostand präsent, sondern die Mitglieder sorgten auch dafür, dass ein Erlös in Höhe von 277 Euro in die Spendenkasse kam. Der Spendenerlös dient der weiteren Unterstützung der beiden Thüringer Projekte, der Behindertenwerkstatt in der Provinz Guantanamo und dem weiteren Ausbau der Fleischerei in der Provinz Mayabeque, in der Nähe von Havanna. Besonders aktiv engagierten sich dabei die Genossin Ruth Krause aus Bad Liebenstein und die Genossin Sieglinde Fork aus Bad Salzungen. Wer mehr über Kuba und die Projekte von Cuba Si wissen wollte, hat am Infostand umfangreiche Auskünfte erhalten. Mehrere Delegierte und Gäste sprachen sich lobend dafür aus, dass Kuba bei der Bekämpfung der... Weiterlesen


Cuba si Regionalverband übergab Spende für Behindertenwerkstatt auf Kuba

Der rührige Cuba si Regionalverband Wartburgkreis-Eisenach übergab am Dienstag an die Kreisvorsitzende der Partei DIE LINKE, Anja Müller, einen Spendenscheck in Höhe von 340 Euro. Die 20 Mitglieder des Regionalverbandes der AG Cuba si der LINKEN hatten seit Anfang des Jahres bei Infoveranstaltungen und Diskussionsrunden aktiv für den Aufbau des Thüringer Solidaritätsprojektes - einer Behindertenwerkstatt in der Provinz Guantanamo – geworben. Weil für viele Bürger die Hilfe und Unterstützung der Menschen des Karibikstaates Herzenssache ist, konnte in den letzten Jahren das Spendenaufkommen gut ausgebaut werden. Die internationale Solidarität hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Kuba der USA-Blockadepolitik erfolgreich trotzen konnte. Für den November plant die Regionalgruppe Cuba si eine... Weiterlesen


Solidarität mit Kuba ist eine prinzipielle Frage - Arbeitsgemeinschaft Cuba si zog Bilanz und steckte Schwerpunkte ab

Die Arbeitsggemeinschaft Cuba si in der Partei DIE LINKE im Wartburgkreis und Eisenach konnte während ihres Forums am vergangenen Samstag für das Jahr 2013 eine ansehliche Bilanz in Richtung Solidarität mit Kuba ziehen. So gelang es den Mitgliedern und Sympatisanten der Arbeitsgemeinschaft durch ihre Wirksamkeit, bei Infoständen und Veranstaltungen Solidaritätspenden in Höhe von 485 Euro zu sammeln. Darüber hinaus leisteten Bürger Sachspenden und zwei Tage wurden Fachleute aus Kuba betreut, die zur Ausbildung in einer Agrargenossenschaft im Ilm-Kreis weilten. Christine Dommer, Mitglied des Kreisvorstandes DIE LINKE unterstrich die hohe Bedeutung dieses Themas im Hinblick auf die Schwerpunktsetzung des im Mai zu wählenden Europaparlaments. Unter dem Titel "Kubas neuer Weg" informierte Gerd... Weiterlesen


Solidaritätsgüter verladen - Frauenzentrum und Cuba Si unterstützen Kubanische Behindertenwerkstatt

Eine stattliche Solidaritätsspende für den Aufbau und die Ausstattung einer Behindertenwerkstatt in der kubanischen Provinz Guantanamo ging am Dienstag von Eisenach aus auf die Reise. Möbel und Gegenstände aus dem ehemaligen Frauenzentrum in der Wartburgallee wurden in einem Kleintransporter mit Anhänger, der auch mehrere Einrichtungsgegenstände und Materialien aus Thüringen zum Transport nach Berlin abholte, verstaut. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eisenach meinte während der Verladung vor Ort: "Wir sind froh, dass die Gegenstände in Kuba einem guten Zweck dienen und wir damit einen solidarischen Beitrag zur Ausstattung der Behindertenwerkstatt in der Provinz Guantanamo leisten können." Auch Werner Reyer, ehrenamtlicher Hausmeister und langjährige gute Seele im Frauenzentrum,... Weiterlesen