Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

#rausausdemAbseits – Erlöse der LINKEN Weltmeisterschaftswette kommt Eisenacher Frauenhaus zugute

LINKE Landtagsfraktion unterstützt Trägerverein des Frauenhauses Eisenach, „Frauen helfen Frauen“, mit 1.032,20 Euro.

Das Engagement von und für Frauen und Mädchen zu unterstützen und den Fokus auf den Frauensport zu lenken, war Motivation einer Weltmeisterschaftswette „Raus aus dem Abseits! Rein ins Leben.“, mit der die Landtagsabgeordneten der Thüringer LINKEN zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft im Sommer letzten Jahres mehr als 4.000 Euro erspielt haben. Der Erlös kommt nun Thüringer Mädchen- und Frauenprojekten zugute.

„Wir Abgeordneten der LINKEN im Thüringer Landtag fanden es nicht fair, dass Frauenfußball von Medien und Sponsoren nicht gleichwertig behandelt wird - ja überhaupt, dass wir Frauenfußball sagen, aber nicht Männerfußball“, erläutert die Landtagsabgeordnete, Kati Engel. „Deshalb haben wir beschlossen mit einer Kampagne auf diese Fußball-Weltmeisterschaft aufmerksam zu machen.“

Für jedes gefallene Tor spendet jede*r Abgeordnete 1 Euro und für jedes Tor der Lieblingsmannschaft sogar 20,00 Euro. So kamen insgesamt über 4.000,00 Euro zusammen.

Unter verschiedenen Vorschlägen losten nach Ende der WM Sozialministerin, Heike Werner, und die Fraktionsvorsitzende, Susanne Hennig-Wellsow, die Preisträger*innen aus. Neben dem Frauenhaus Eisenach dürfen sich auch das Frauenzentrum in Bad Salzungen, die Brennnessel in Erfurt und der Frauen Fußball Club F.F.C. Gera über eine Spende freuen.

„Dass wir mit der Wette die Arbeit des Frauenhauses unterstützen können, freut mich ganz besonders“, sagt Kati Engel, die auch den Verein als Preisträger*in vorgeschlagen hatte. „Das Frauenhaus braucht das Geld dringend für die Sanierung der Duschkabinen und auch die Telefonanlage bedarf einer Erneuerung.“

Das Frauenhaus in Eisenach bietet seit 1995 Jahren Schutz für Frauen und ihre Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. In der Einrichtung gibt es unbürokratisch Schutz, Unterkunft, Beratung und Hilfe. Hier erhalten die Betroffenen nicht nur Unterstützung bei der Bewältigung von akuten Krisen sondern auch bei der Klärung ihrer materiellen, rechtlichen und sozialen Situation. Dazu bieten die Mitarbeiterinnen des Hauses Begleitung zur Polizei, zum Gericht oder zu Ämtern an. Ebenso erhalten die betroffenen Kinder Hilfe und Unterstützung, da sie die Auseinandersetzungen

zwischen den Eltern miterleben mussten und ebenso traumatisiert sein können.

Zusätzlich zum Schutz für Frauen bieten die Mitarbeiterinnen des Hauses eine Frauenberatungsstelle an. Hier gibt es ambulante Beratung für Frauen, aber auch für Angehörige und Bekannte.

 

Frauenberatungsstelle Eisenach:

Rot-Kreuz-Weg 1, 99817 Eisenach

Telefon: 03691 880538

Dienstag: 09.00-12.00 Donnerstag: 13.00-17.00 und nach Vereinbarung