Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mitglieder des Stadtvorstandes

Vorsitzende:
Kristin Lemm, Uwe Semmler

weitere Mitglieder:

 

Christiane Leischner
Aljoscha Neumann
Maik Schönheit
Marion Marggraf
Thomas Bauer
Philipp Pommer
Marcel Brader
Kathrin Nartschinski
Christiane Schütze

 

 

aus dem Stadtverband Eisenach

Teilhabepaket kommt bei Kindern und Jugendlichen nicht an

Nach einer aktuellen Studie des Paritätischen Gesamtverbandes kommen bei mindestens 85 Prozent der 6- bis 15-Jährigen mit Hartz IV-Bezug die Leistungen aus den Bildungs- und Teilhabepaket nicht an. „Mittlerweile ist jedes fünfte Kind in Deutschland von Armut und somit von vielfältigen Benachteiligungen betroffen“, sagt die kinderpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Kati Engel. „Arme Kinder leiden nicht nur unter schlechter Ernährung und unzureichender ärztlicher Versorgung. Sie haben auch schlechtere Chancen auf Bildung. Ihre Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe und sozialen Beziehungen sind ebenso stark eingeschränkt, da sie von vielen Bereichen des Lebens - Kinobesuche oder Musikunterricht - ausgeschlossen sind“, konstatiert die Abgeordnete. Vor... Weiterlesen


Alternative 54 unterstützt Selbsthilfegruppe mit 300,00 Euro

Zur Gründung einer Selbsthilfegruppe des Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V. überbrachte Kati Engel unsere Zuwendung. Der VdK Ortsverband Eisenach möchte eine Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Kranker ins Leben rufen. "Selbsthilfegruppen füllen eine Lücke, die keine Klinik und kein Arzt ausfüllen kann. Ihre Arbeit ist für die Betroffenen und unsere Gemeinschaft von unschätzbarem Wert. Daher freue ich mich sehr, dass die Alternative 54 regelmäßig die Arbeit verschiedenster Selbsthilfegruppen unterstützt." erklärt die Abgeordnete. Weiterlesen


Alternative 54 unterstützt Hundeschwimmen mit 350,00 Euro

Wie jedes Jahr gehört der letzte Tag der Freibadsaison in Eisenach den Familienmitgliedern mit den vier Beinen. Veranstaltet wird dieser Badespaß vom Hundefreilauf Eisenach e.V.. Überbracht hat den Scheck unser Mitglied und Landtagsabgeordnete, Kati Engel. "Hunde und Menschen sind beides höchst soziale Wesen. Ich finde es toll, dass der Hundefreilauf Eisenach jedes Jahr in ehrenamtlicher Arbeit diese spaßig-nasse Veranstaltung organisiert und Zwei- und Vierbeiner auf so unbeschwerte Art und Weise zusammenbringt", freute sich die Landtagsabgeordnete. Weiterlesen


Spende an Eisenacher Geschichtsverein für Gedenktafel an Avital Ben-Chorin

"Es ist mir eine große Freude, dem Eisenacher Geschichtsverein für das wahrende Andenken an Avital Ben-Chorin eine Spende über 500 Euro überreichen zu können", erklärt Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf gegenüber dem Vorsitzenden des Vereins, Herrn Michael Kellner. Weiterlesen


Voller Schulbus am Elisabeth Gymnasium

Ein voller Schulbus, der Schüler*innen vom Elisabeth Gymnasium Eisenach zum Stehen zwingt, wenn sie mit der Linie 161 nach Hause fahren wollen, war am Abend des 18.09. Thema des Elternbeirates. Kati Engel war heute Nachmittag vor Ort, um mit Lehrer*innen, Busfahrer*innen, Eltern und Vertreter*innen des Verkehrsunternehmens zu sprechen. Weiterlesen


Windvorranggebiet W4 vor dem Aus!

Mit dem gestern von der Staatskanzlei auf dem Weg gebrachten „Aktionsplan Wald 2030“ und den darin beschriebenen Maßnahmen ist das Windvorranggebiet W4 auf den Höhenzug des Bornkopfes bei Stadtlengsfeld vor dem aus, informiert die Landtagsabgeordnete Anja Müller (DIE LINKE). Darin heißt es : „Bei der Schaffung von Flächen für Windkraft sind bestehende Planungen in Vorranggebieten für Windenergie durch die Regionalen Planungsgemeinschaften daraufhin zu überprüfen, dass Kalamitätsflächen (Schadflächen) erschlossen werden, um den Waldbestand nicht zusätzlich zu belasten“. Weiterlesen


Kati Engel (DIE LINKE): Rot-rot-grüne Landesregierung hat der Stadt Eisenach in den letzten Jahren massiv finanziell unter die Arme gegriffen

Antwort auf Kleine Anfrage zu Zahlungen von Landeszuweisungen „In den letzten vier Jahren wurde der Stadt Eisenach durch die rot-rot-grüne Landesregierung massiv unter die Arme gegriffen. Dadurch konnten wichtige Investitionen in der Stadt umgesetzt werden“, erklärt die Landtagsabgeordnete Kati Engel (DIE LINKE). Zu diesem Fazit kommt die Abgeordnete in Auswertung einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage, mit welcher sich Kati Engel zur Finanzlage und Zahlung von Landeszuweisungen an die Stadt Eisenach informiert hat. Die Stadt habe im Rahmen des Kommunalen Finanzausgleichs durch Rot-Rot-Grün vorgenommene strukturelle Veränderungen wie auch der Erhöhung der allgemeinen Finanzmasse profitiert. So haben sich die Schlüsselzuweisungen von 2015 in Höhe von knapp 27 Millionen... Weiterlesen


Sehr geehrte Damen und Herren, anbei folgende Stellungnahme unserer Fraktion zur Verweigerung des Handschlages gegenüber den Stadtratsmitgliedern der NPD:

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat, wie in ihrer vorherigen Amtsperiode auch, den NPD- Stadtratsmitgliedern zu ihrer Verpflichtung als Mitglieder des Stadtrates den Handschlag verweigert. Das Gesetz sieht eine Verpflichtung neu gewählter Stadtratsmitglieder per Handschlag vor. Deshalb klagte die NPD - Fraktion den Handschlag beim Verwaltungsgericht Meiningen ein. Weiterlesen


LINKE in Wartburgregion geht mit vier BewerberInnen in die Landtagswahl

„Dass DIE LINKE in der Wartburgregion gleich mit drei Bewerberinnen und Bewerbern auf aussichtsreichen Listenplätze vertreten ist, bestätigt die Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Auch, dass mit Anja Müller und Kati Engel zwei Frauen aus einem Kreisverband unter den ersten 20 Plätzen von der Landesspitze der Partei favorisiert wurde, ist herausragend im Landesvergleich. Das gibt uns Kraft und Energie für den anstehenden Wahlkampf und die Verteidigung von Bodo Ramelow als ersten LINKEN Ministerpräsidenten in Deutschland, erklären die beiden Kreisvorsitzenden Anja Müller und Sascha Bilay. Weiterlesen


Alternative 54 e. V. unterstützt die Deutsche Herzstiftung bei ihrem jährlichen Selbsthilfegruppen-Treffen

Die Selbsthilfegruppen der Herz-Kreislauf-Erkrankten kamen in diesem Jahr zu ihrem jährliche Erfahrungsaustausch im St. Georg Klinikum in Eisenach zusammen und wurden dabei von der Alternative 54 e. V. mit 220,00 € unterstützt. Die Deutsche Herzstiftung ist der Dachverband von über 100 Selbsthilfegruppen, in denen sich Betroffene gemeinschaftlich Hilfe und Rat geben; sie jedoch vor allem nicht mit ihren Nöten und Problemen auf sich allein gestellt sind. Den Patient*innen und ihren Angehörigen Eigenverantwortung und Eigeninitiative im Alltag zu ermöglichen, ist das löbliche Ziel der Selbsthilfegruppen. Aber auch gesundheitliche Aufklärung zur herzgesunden Lebensweise und das Schützen vor Erkrankungen des Herzens stellen eine zentrale Kompetenz der Gruppen dar. Ebenso werden Informationen... Weiterlesen

Stadtverband Eisenach mit neuer Doppelspitze

Stadtvorstand Eisenach
Stadtvorstand Eisenach

Bereits am Samstag den 23. Januar lud die Eisenacher Linke zur Mitgliederversammlung ein.Auf der Tagesordnung stand neben einem Gastbeitrag des Kultusminister Benjamin Hoff,die Neuwahl des Parteivorstandes in der Stadt.Minister Hoff informierte die Basis über den Stand der Verhandlungen mit allen Theaterschaffenden zur Umstrukturierung der Thüringer Theaterlandschaft.In der anschließenden Diskussion stand Benjamin Hoff auch auf kritische Nachfragen Rede und Antwort.So wurde aus einem geplantem 20-minütigem Referat eine für alle Beteiligten befriedigende Gesprächsrunde.In ihrem Rechenschaftsbericht erläuterte die Vorsitzende des Stadtverbandes Eisenach, Kristin Kretschmer den Mitgliedern die in den vergangenen zwei Jahren geleistete Vorstands- und Parteiarbeit.Der Bericht fand bei den Mitgliedern, auch durch die offene und selbstkritische Betrachtung viel Anklang.Kristin Kretschmer würdigte auch die Unterstützung der nicht mehr zur Wahl stehenden Vorstandsmitgliedern und bedankte sich für die Zusammenarbeit. Auf Vorschlag des Vorstandes soll der Stadtverband für die nächsten zwei Jahre von einer Doppelspitze geführt werden. Nachdem Uwe Semmler den Mitgliedern diesen Vorschlagnäher erläuterte, folgte die Basis diesem Vorschlag fast einstimmig.In den anschließenden Wahlgängen wählte die Mitgliederversammlung folgende Genossen mit Ergebnissen vonjeweils über 90% Zustimmung in den neuen Eisenacher Stadtvorstand:
Vorsitz: Kristin Kretschmer, Uwe Semmler
weitere Vorstandsmitglieder: Anne Katrin May, Marion Markgraf, Karin May, Christiane Leischner, Thomas Bauer