Zum Hauptinhalt springen
aus dem Kreisvorstand
v.l.n.r. Anja Müller, Philipp Pommer, Sven Schlossarek, Philipp Hofmann, Kristin Lemm, Christian Michael, Enrico König
Kreisvorstand

Soziale Gerechtigkeit im Zentrum der gemeinsamen Arbeit

Linke verständigt sich auf Arbeitsplan und bereitet Bürgermeisterwahlen im Wartburgkreis vor

 

Der seit November neu zusammengesetzte Kreisvorstand der Linken im Wartburgkreis verständigte sich im Rahmen einer Klausurberatung auf die Schwerpunkte für das kommende politische Jahr 2022. „Die Linke im Wartburgkreis wird auch im Hinblick auf das desaströse Abschneiden bei den Bundestagswahlen die soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt ihrer Arbeit rücken. In Zukunft müssen wir den Menschen im Wartburgkreis stärker unter die Arme greifen, um sie bei der Bewältigung der Alltagsprobleme zu unterstützen“, ließ der Kreisvorsitzende Sven Schlossarek verlauten.

Linke verständigt sich auf Arbeitsplan und bereitet Bürgermeisterwahlen im Wartburgkreis vor

Der seit November neu zusammengesetzte Kreisvorstand der Linken im Wartburgkreis verständigte sich im Rahmen einer Klausurberatung auf die Schwerpunkte für das kommende politische Jahr 2022. „Die Linke im Wartburgkreis wird auch im Hinblick auf das desaströse Abschneiden bei den Bundestagswahlen die soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt ihrer Arbeit rücken. In Zukunft müssen wir den Menschen im Wartburgkreis stärker unter die Arme greifen, um sie bei der Bewältigung der Alltagsprobleme zu unterstützen“, ließ der Kreisvorsitzende Sven Schlossarek verlauten. Diesbezüglich plant der Vorstand eine Sozialtour mit möglichst vielen Initiativen und Vereinen im diesjährigen Sommer.

Darüber hinaus kamen die Vorstandsmitglieder über die kommenden Bürgermeisterwahlen im Wartburgkreis ins Gespräch. Die Linke kann sich über 5 Kandidat:innen freuen, die im Namen der Partei sich für Bürgermeisterämter in der Wartburgregion bewerben. „Dass wir auch in kleinen Kommunen Personen gewinnen konnten, die sich über das Ticket der Linken für solche Ämter bewerben, macht deutlich, dass wir auch im ländlichen Raum stark vertreten sind und die dort entstehenden Probleme ernst nehmen.